Link verschicken   Drucken
 

He - Ihr da draußen in der realen Welt. (per 06.Oktober 2019)

Vielen Dank für Euren Besuch - hier - bei uns - digital.

Sehr viele von Euch haben uns auch real besucht und an dieser Stelle möchten wir uns sowohl für Euren Besuch, als auch für die vielen, objektiven Bewertungen bei Maps bedanken.
Das ist die beste Werbung, die ein so kleiner Campingplatz, wie unserer, bekommen kann.
Es kann nicht jedem Besucher bei uns gefallen, aber es gefällt vielen.

Wir sind ein einfacher, relativ kleiner, sehr familiärer Campingplatz mit ca. 4 Hektar.

Viele von Euch sind unsere Freunde geworden und nehmen an unserem Leben teil, so dass ich (Uwe) absolut gerührt war, als Ihr meine Frau unterstütztet, nachdem ich einen Infarkt hatte. Ihr habt uns Freundlichkeit zurückgegeben.

Es ist auch schön, dass Ihr Euch zurückmeldet, wenn Ihr wieder heil zu Hause angekommen seid, wenn Ihr uns Urlaubskarten aus fremden Ländern - oder eben von anderen Plätzen sendet. - Cool und Danke

Ihr fragt oft, ob uns der Platz gehört - nein - und das ist auch gut so. Wir haben ihn seit 2006 von der Gemeinde Dobbertin gepachtet. Um das Pachtobjekt aufzuwerten, haben wir wirklich sehr viel investiert. Arbeit & Finanzen.

So bleibt dieser Platz hoffentlich in öffentlicher Hand, denn er ist mit dem traumhaften Blick schon ein Juwel für alle.
Jedoch können wir somit keine nagelneuen, eventuell noch chipgesteuerten Dusch - und Waschräume bauen, aber wer möchte das schon?

Camping ist die Form Urlaub, die der Natur am direktesten begegnet. Gepflasterte und parzellierte Komfortstellplätze mit WIFI + Ver - und Entsorgung am Platz + Chips, die die Duschzeiten abrechnen, entfernen sich immer mehr vom eigentlichen Camping. Das möchten die Gäste, die wir schon ziemlich lange jetzt kennen, nicht.
So bleibt es bei uns bei Duschmünzen nach Litern, die man sich einteilen kann - es bleibt bei umparzellierten Stellmöglichkeiten, bei denen man dennoch auf die Nachbarn Rücksicht nehmen kann. Es bleibt bei Stromkästen, an denen man seine Stromstände weiterhin manuell ablesen kann und zentralen Wasserhähnen auf dem Platz. Für zentrales Internet muss man bei uns in der Nähe der Rezeption stehen, bzw. mal immer dort hingehen. Als die Kinder in diesem Jahr bei tollem Wetter nur noch auf ihre Smartphones schauten, haben wir schon mal das Netz geschlossen - und - pling - konnte Versteck gespielt werden = viel schöner!

Ja - wir hätten auch gern noch mehr Toiletten - insbesondere für Männer, aber die, die da sind, halten wir 3x am Tage sauber, was Ihr uns immer dankend sagt.

Wisst Ihr, ein bischen Einfachheit ist auch schön. - Camping eben.

Die Gemeinde hat am Strand einen neuen Badesteg mit Badeinsel gebaut. Der Strand ist öffentlich und Sache der Gemeinde. Uns gefiel der kleine Holzsteg besser, weil das idyllischer war. Na ja - man kann am Wanderweg ja immer noch mal alleine baden gehen. Da sind viele schöne Stellen.

So geht diese Saison nun zu Ende und es beginnt für uns die Säuberungs - & Reparatur - und Laubsaison. Beim Laub ist da schon eine Menge zu bewältigen.

Gut eine halbe Million Blätter lässt eine hundertjährige Buche alljährlich fallen. Das ergibt eine Laubschicht von fünf bis zehn Zentimetern Höhe unter ihrer Krone. In einem Hektar Mischwald fallen jedes Jahr im Durchschnitt etwa fünf Tonnen Laub und Holzreste von den Bäumen. Nehmen wir den Campingplatz mit ca. 50%-igem Bestockungsanteil, werden dort auf 3,5 Hektar ca. 8 – 9 Tonnen Biomasse im Herbst anfallen. Wir werden nunmehr das auf 3,5 Hektar anfallende, „kommunale“ Laub (Gebäude abgezogen), welches ca. 8 - 9 Tonnen mit einem ungefähren Gesamtvolumen von 700 bis 1000 m³ (2cm Laubhöhe auf 3,5 ha), je nach Windrichtungen aus Nachbarbeständen, einnimmt, auf die jetzt abgestimmte Fläche schaffen, um es dort verrotten zu lassen. Bei einer Ladungsmöglichkeit eines großen Muldenkippers von ca. 24 m³ sind das zwischen 30 und 40 Muldenkipper im Herbst! Mit einem Fassungsvermögen von 300Litern Laub im Rasentraktor sind tatsächlich ca. 2500 Rasentraktorladungen zu realisieren. Diese Zahlen sind realistisch, zumal durch Kronenfreiheiten an der Allee und den Altbestockungen erheblichere Mengen, als in eng bestockten Beständen anfallen. Das mengenmäßig aus der Allee anfallende Laub ist da noch nicht einmal eigerechnet, obwohl es mit Sicherheit in das Gelände einweht.

Das hatten wir so der Gemeinde mitgeteilt, als sie uns ermahnte, das Laub zentral zu lagern, aber die Zahlen sind schon mal interessant.
 

Bald kommt die Vorweihnachtszeit und wir freuen uns ein wenig auf die Entschleunigung.
Wir sehen uns - ob nun hier, oder real.

Bleibt gesund!

-----------------------------------------------

 

Dieses Bild von einem Buchenast stammt aus dem Frühling. Da hatten die Bäume noch Wasser.

Jetzt haben wir - zwar für Urlauber günstig - eine sonnige und weitestgehend niederschlagsfreie Saison erlebt, aber den Bäumen fehlt das Wasser.
Ich musste die Zahlen real überarbeiten!!!

Man sieht, dass der Wasserstand des Sees um ca. 60cm (Schätzwert) in der Höhe zurückgegangen ist. Das sind schon einige Kubikmeter.

 

Frühlingserwachen

Bei 364 Hektar Seefläche und 60cm fehlender Wasserhöhe errechnen sich 2 Millionen- 184tausend (2.184.000) m³ Wasserdefizit mit umgerechnet 2Milliarden- 184Millionen (2.184.000.000)Liter, die dem See allein schon fehlen. - Ja, er hat Zu- und Abflüsse, aber die Zahlen heben sich damit beidseitig etwas auf.
 

Jetzt hat es schon mehrfach Regentage gegeben - gut für die Natur - Ca. 50 Liter je m² zusammengerechnet.
So sind auf den 364 Hektar Seefläche jetzt 182 Millionen Liter Wasser angekommen. Klingt viel, sind aber nur 8% vom Defizit. .... per 06.Oktober 2019

 

Dafür wachsen jetzt Pilze im Wald, die gut schmecken und von unseren Gästen gut gesammelt wurden.


 ---------------------------------------------------------------------------

 

2019  hatten wir leider keine Schwalben an der Rezeption. Dafür aber wenigstens bei uns zu Hause gleich 3 Paare.

Auch 2018 hatten wir wieder das Schwalbenpaar an der Rezeption:

2017 hatten wir auch ganz besondere Gäste. Rauchschwalben, die ihr Netz am "Holz" der Rezeption bauten und erfolgreich 1x Nachwuchs hatten.

Nachdem in diesem Jahr das Nest abgefallen war, bauten wir den Schwalben eines aus stabilem Ton. - Sie nahmen es an und zogen dort ihre Jungen groß.

 

SchwalbengästeDas Nest aus Beton...

 

 

 

Da die Behörden es in Jahren nicht schaffen, unsere Adresse anzupassen,

bleibt es eben bei "Am Zeltplatz 1" 

Gebt in die Navis sicherheitshalber "An der Mühle" ein - dann kommt Ihr zum Eingang.

 

 

- Willkommen auf dem Campingplatz am Dobbertiner See -


Unser Campingplatz liegt wunderschön am Dobbertiner See in der Mecklenburgischen Seenplatte. Umrahmt von Wasser, Mecklenburger Weite und Ruhe, ist für viele Möglichkeiten der Entspannung und sportlicher Aktivität gesorgt. Zu Fuß, per Rad, Kanu oder Auto kann die Umgebung erkundet werden. Die Mildenitz, Warnow und die vielen Seen, welche in den Naturparken "Nossentiner Schwinzer Heide" und "Sternberger Seenland" liegen, bieten die verschiedensten Möglichkeiten für Wasserwanderungen. Auf dem Platz und in der Umgebung.

 

Besuchen Sie uns !

 

GPS-Koordinaten:

  • Länge: 12.0667/12°3`51``
  • Breite: 53.6333/53°37`7``

 

 

 

.... aber erst vom 01.April bis zum 15. Oktober....