Startseite Bannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Ausflüge für die Gedanken

Die Lichter der Sonne strahlen in meiner gedanklichen Welt auf eine kleine Lichtung.

Die Lichtung befindet sich in einem großen Wald, der schon vieles gesehen hat.

Die alten Bäume haben zugesehen, wie ihre Nachbarn stöhnend gefällt wurden und nur ihre Kronen blieben liegen.

Sie lagen so da und reckten ihre sterbenden Zweige in das Licht, wie Hände, die versuchen, aus dem Sumpf des Sterbens zu entfliehen.

So schauen die alten Bäume kommentarlos zu, wie die Kronen ihrer Nachbarn liegen gelassen wurden – wie Köpfe, die auf einem Schlachtfeld übriggeblieben sind. Sie können sich nicht einfach umdrehen und an einen anderen Ort gehen.

Dorthin, wo die Welt nicht mehr für mich perfekt ist, aber für sie.

Gibt es diese Welt? Schauen die Bäume zu und bleiben stumm?

Nein – aber sie sterben auch. Sie sterben genau wie ich irgendwann. Genau, wie Ihr alle. Für sie hat die Stunde geschlagen, wenn wir uns entscheiden, sie zu fällen, aber nicht der Förster ist der Mörder, der sie auswählt, zu sterben.

Nein – Ihr seid es und Ihr bestimmt mit, wie viele Bäume fallen müssen.

Ihr wählt sie aus, indem Ihr zum Beispiel achtlos Papier in den Restmüll dieser perfekten Welt werft, indem Ihr, um Eure Hände nach dem Waschen zu trocknen, Papier aus den Handtuchspendern dieser perfekten Welt zieht. Ja – Ihr seid unter den Auserwählten, die mitbestimmen, wann und wie viele Bäume fallen. Ihr geht auf die Straßen dieser perfekten Welt und möchtet die Atemluft der Bäume begrenzen – das CO2. Ihr holt dabei tief Luft. Ihr atmet den Sauerstoff, den diese Bäume produzieren und vergesst dabei Euren Einfluss auf diese perfekte Welt.
Ihr Kinder, die sich gerne als „Klimakids“ sehen, demonstriert für höhere Steuern auf Ressourcen, aber erkennt dabei nicht, dass Ihr damit lediglich die Taschen derer füllt, die diese schon immer von Euren Eltern gefüllt bekamen. Sie reiben sich die Hände und schüren Eure Eitelkeiten, in Form von Medienberichten und einem Like-Button, der Euch wichtiger ist, als das Budget Eurer Eltern, von denen Ihr Eure schönen Smartphones geschenkt bekommen habt.

Zurück zur Natur? Eine Autofreie Welt? Strom aus Windkraftanlagen, die die Vögel in deren Einzelteile zerschlagen, oder riesige Solarflächen, auf denen Wasservögel bei Landeversuchen zerschellen, weil sie diese Spiegelflächen für Wasser halten?

Schaut Euch an, wie Batterien hergestellt werden. Öffnet die Augen vor den Emissionen, die die Herstellungen von Batterien und Windkraftanlagen erzeugen und überlegt schon mal, wo Ihr dann mit diesem Müll bleibt, denn Recycling von Rotorblättern gibt es nicht.

Legt zuerst einmal Eure Smartphones beiseite, in die Ihr gefühlte 23 von 24 Stunden am Tag schaut, denn diese basieren auf der Arbeit Eurer Eltern, die solche Entwicklungen ermöglichten.


Ja – Das Klima wird wärmer. Ja, aber wir hatten in der Erdgeschichte schon so einige „Warmzeiten“ zwischen den Eiszeiten, die es bekanntlich auch gab.
Die letzte Eiszeit gab es vor etwa 115000 Jahren. Die folgte im Jungpleistozän im Anschluss an die letzte Warmzeit vor der heutigen, ganz ohne Eure Freitagsdemos. Vielleicht hatten aber auch einige Wollhaarmammuts eine Fridays For Future-Bewegung initiiert, um das Klima dort kälter werden zu lassen? Die Mammuts sind nun ausgestorben. Vielleicht blüht Euch das auch.
Ja, liebe „Klimakids“ ich bin kein Klimaleugner, sondern ein Leugner Eurer Zukunftsaussichten, wenn Ihr so weitermacht.

Wenn Ihr fragt, wem die Stunde geschlagen hat? – Sie schlägt uns allen!

 

AUCH EUCH!

 

Uwe Linke

Bauntraum