Ab 01.Mai wird der Tourismus-Sektor in Mecklenburg Vorpommern wieder hochgefahren.

01. 05. 2020

In einer ersten Phase dürfen ab dem 1. Mai Dauercamper und Besitzer von Zweitwohnung wieder ins angrenzende Bundesland reisen.

Begründet wird dieser Schritt auch mit "Besitzpflege", heißt es von der Landesregierung aus Schwerin. Das Risiko sei überschaubar, da auch Dauercamper über eigene sanitäre Anlagen verfügen. Mecklenburg Vorpommern ist damit das erste Bundesland, dass sich Touristen wieder öffnet.

Nächste Schritte: Erst Gastronomie, dann Übernachtungen

 

Die Landesregierung plant weitere Lockerungen in fünf Phasen. Was wann wieder zugelassen werden soll, hängt von der weiteren Entwicklung der Corona-Neuinfektionen ab. In dieser Hinsicht stehe Mecklenburg-Vorpommern bundesweit derzeit am Besten da, betonte Schwesig. Die Neu-Infektionen werden am 5. Mai erneut von der Landesregierung bewertet. Bis dahin soll eine sogenannte Task-Force Details zu weiteren Lockerungsschritten im Tourismus erarbeiten.

Mehr wissen wir auch noch nicht!